Herzlich willkommen!

Wir bedanken uns für die zahlreichen Abstracts! Alle eingereichten Beiträge werden nun an unsere Programmkomitees weitergeleitet. 

Das Programm für den Kongress 2022 wird entlang der fünf Handlungsfelder der Ottawa-Charta zur Gesundheitsförderung konzipiert (Ottawa-Charta, 1986).

Für jedes Handlungsfeld werden durch das Kongress-Team fachlich ausgewiesene Programmkomitees berufen. In ihnen bündeln sich Expertisen aus der Zivilgesellschaft, Wissenschaft, Sozialversicherungsträgern, Bundes- und Landesbehörden sowie von Menschen mit Armutserfahrungen. So gelingt es uns, vielfältige Sichtweisen und Stimmen zu berücksichtigen. Viele Mitglieder der Programmkomitees begleiten den Kongress bereits seit vielen Jahren und sind mit seiner Leitidee eng vertraut.


Hinweis an die Programmkomitees:
Für die Handlungsfelder „Entwicklung einer gesundheitsfördernden Gesamtpolitik“ und „Gesundheitsfördernde Lebenswelten schaffen“ haben uns in diesem Jahr 46 und 90 Beiträge erreicht. Wenn Sie Gutachter*in in einem der beiden Handlungsfelder sind, wählen Sie bitte maximal 20 Beiträge für die Bewertung aus. Wir werden Ihnen regelmäßig ein update schicken zum Bewertungsstand. Falls es noch Beiträge ohne Bewertung geben sollte, werden wir Sie um Ihre Bewertung bitten, wenn es Ihre Kapazitäten zulassen.

Herzlichen Dank an alle Mitglieder der Programmkomitees für die (zum großen Teil langjährige) Unterstützung! Nur mit Ihrer Hilfe schaffen wir es jedes Jahr dieses wertvolle Programm zusammenzustellen. Wir freuen uns auf unsere Zusammenarbeit in diesem Jahr!


Gender Hinweis: Beim Einreichen Ihres Beitrages zu unserer Veranstaltung ist es softwarebedingt noch nicht möglich, auf die verpflichtende Angabe des Geschlechts (männlich/weiblich, Herr/Frau) zu verzichten. Wir werden Ihre für die Anmeldung notwendige Auswahl jedoch im Anschluss weder nutzen noch veröffentlichen. Auch verwendet die Software bislang lediglich die männliche Form. Wir sind in enger Abstimmung mit den Anbietenden der Software. Wo es uns möglich ist, verwenden wir eine gendersensible Sprache. Wir bedauern sehr, bislang keine zufriedenstellende Lösung anbieten zu können und bitten um Ihr Verständnis.


Kongress Armut und Gesundheit
Der Public Health-Kongress in Deutschland
Gesundheit Berlin-Brandenburg e. V.
Friedrichstr. 231 | 10969 Berlin
Tel.: 030 44 31 90 73