Richtlinie zum Einreichen eines Beitrages im Nachwuchsforum

Frist verlängert: Bewerbungen bis 26. November 2021 möglich!

Zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses bieten wir auf dem Reha-Kolloquium künftig ein Nachwuchswuchsforum an, in dem Studierende (Vollzeitstudium) und aktuelle Studienabsolventinnen und Studienabsolventen ihre inhaltlich einschlägigen Seminar-, Bachelor- und Masterarbeiten bzw. kleinere wissenschaftliche Projekte oder erste Ideen/Analysen für Doktorarbeiten mit einem Fachpublikum diskutieren und kostenlos am Kongress teilnehmen können. Je nach Stand der Arbeit kann der Fokus auf konzeptionellen Ideen, Fragen des Forschungsdesigns oder der Präsentation empirischer Befunde liegen. Möglich sind Beiträge zum gesamten Spektrum der Rehabilitationswissenschaften. Hier gelangen Sie zu möglichen Themenfeldern.

Die Veranstaltung hat zum Ziel, Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler bereits frühzeitig disziplinübergreifend miteinander in Kontakt zu bringen und den fachlichen Austausch durch die Diskussion konkreter Forschungsfragen zu fördern.

Ablauf: Das Nachwuchsforum soll max. vier Vorträge umfassen. Für jeden Vortrag sind max. 30 Minuten vorgesehen, wobei die Vortragszeit bis zu 15 Minuten betragen kann und für die anschließende Diskussion max. 15 Minuten eingeplant sind. Die Diskussion wird von ausgewiesenen Expertinnen und Experten geleitet. Die Beiträge sollen, sofern sinnvoll und erwünscht, im Tagungsband als zitierfähige Publikation veröffentlicht werden.

Der Aufruf richtet sich an Studierende (Vollzeitstudium) und aktuelle Absolventinnen und Absolventen aus unterschiedlichen Fachdisziplinen. Denkbar sind Beiträge mit Reha-Bezug z.B. aus

  • der Psychologie,
  • der Soziologie,
  • der Humanmedizin,
  • der Sozialen Arbeit,
  • der Rehabilitationspädagogik,
  • den Gesundheitswissenschaften
  • den Rechtswissenschaften
  • den Wirtschaftswissenschaften.

Frist verlängert! Interessierte können sich bis zum 26. November 2021 per Mail an reha-kolloquium[at]web.de bewerben. Für die Bewerbung sind folgende Unterlagen einzureichen:

  • Abstract (maximal 700 Wörter; Abstractsprache Deutsch (bevorzugt) oder Englisch; empfohlene Gliederung: Hintergrund und Zielstellung, Methodik, Ergebnisse, Diskussion und Fazit, Literatur (max. 5 Angaben); Abweichungen sind möglich)
  • Kurzlebenslauf

Die Beurteilung und Auswahl der vier besten Bewerbungen erfolgt durch eine Jury aus Expertinnen und Experten der Reha-Wissenschaften.

Bei Fragen im Zusammenhang mit der Einreichung Ihres Beitrages wenden Sie sich gerne an:

Katrin Parthier
Deutsche Rentenversicherung Bund
Dezernat Reha-Wissenschaften

Telefon: 030/865-38824
Mail: reha-kolloquium[at]web.de

Ihre Kontaktpersonen


Organisation & Anmeldung
Tim Spiegel
Telefon: 030-865-39350

Beiträge & Programm
Katrin Parthier
Telefon: 030-865-38824

Deutsche Rentenversicherung Bund,
Dez. Reha-Wissenschaften
Ruhrstr. 2, 10709 Berlin

Mail: reha-kolloquium [at] web.de
Kongress-Website:
www.reha-kolloquium.de