Teilnahmebedingungen

Offshore Wind R&D Conference 2018 vom 14. bis 16. November 2018

§ 1 Geltungsbereich

Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln das Vertragsverhältnis zwischen dem Teilnehmer an der Veranstaltung und der Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V. für ihr Institut Fraunhofer IWES. Abweichende Geschäftsbedingungen des Veranstaltungsteilnehmers haben keine Gültigkeit.

§ 2 Anmeldung

Veranstalter der Offshore Wind R&D Conference ist die Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V. für ihr Institut Fraunhofer IWES. Die Anmeldung für die Teilnahme an der Offshore Wind R&D Conference 2018 erfolgt auf dieser Website. Sobald wir Ihre Anmeldung erhalten haben, senden wir Ihnen eine Bestätigung per E-Mail. Diese Bestätigung wird an die gleiche E-Mail-Adresse versandt, die Sie bei der Anmeldung angegeben haben. Stellen Sie darum bitte die Richtigkeit der E-Mail-Adresse sicher. Erst die schriftliche Bestätigung ist rechtsverbindlich. Es besteht kein Teilnahmeanspruch bei Überbuchung. Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Anmeldeschluss ist der 31.10.2018.

§ 3 Leistungen

Die Teilnahmegebühr versteht sich pro Person und Veranstaltung zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer. Sie beinhaltet Tagungsunterlagen, Essen, Pausengetränke sowie die Teilnahme an Vorträgen und der Abendveranstaltung.

Die reduzierte Teilnahmegebühr für Studierende beinhaltet Tagungsunterlagen, Essen, Pausengetränke sowie die Teilnahme an Vorträgen. Die Teilnahme an der Abendveranstaltung ist in diesem Betrag nicht inbegriffen.

Die Bezahlung der Teilnahmegebühr ist ohne Abzug nach Rechnungserhalt fällig. Etwaige Übernachtungsleistungen und Reisekosten sind nicht Gegenstand der Veranstaltungsleistung. Das IWES unterstützt die Buchungen, tritt jedoch ausdrücklich nicht als Reiseveranstalter auf.

Exkursionen

Die Teilnahme an einer Exkursion ist zusätzlich buchbar. Die Gebühr für die Exkursion ist nicht in den Teilnahmegebühren für die Konferenz enthalten. Die Buchung der Exkursion erfolgt über das Konferenzmanagement-Tool. Es sind drei optionale Exkursionen geplant: 1) Eine Busexkursion durch das Industriegebiet für Windenergie in Bremerhaven 2) Bustransfer und Flugprogramm über den Offshore-Windpark Nordergründe. 3) Ein kombiniertes Angebot aus Busexkursion im Industriegebiet und Bustransfer zum Flugprogramm. Genauere Informationen entnehmen Sie bitte dem Exkursionsprogramm

Bei wetterbedingtem Ausfall des Flugprogramms werden die Kosten für den Bustransfer nicht erstattet sondern eine Busexkursion als Alternative angeboten. Die Kosten für den Flug werden von den Exkursionsteilnehmern vor Ort entrichtet und fallen somit beim wetterbedingten Ausfall nicht an. Das Flugprogramm wird von einem privaten Verein und auf eigene Gefahr hin durchgeführt. 

§ 4 Teilnahmegebühr

Die Teilnahmegebühr beträgt:
Bis zum 14.09.2018:
400,- Euro (gemischter Steuersatz)
Ab dem 15.09.2018:
450,- Euro (gemischter Steuersatz)
Studierende:
Bis zum 14.09.2018:
120,- Euro (steuerfrei)
Ab dem 15.09.2018:
140,- Euro (steuerfrei)
 

Ermäßigte Teilnahmegebühr für Studierende

Die ermäßigte Gebühr gilt nur für Vollzeitstudierende bis zu einem Alter von 30 Jahren. Eine Kopie des gültigen Studentenausweises muss vorab an offshore-rd-conference-2018@iwes.fraunhofer.de gesendet werden. Außerdem ist der gültige Studentenausweis zur Vorlage beim Anmeldeschalter der Konferenz mitzubringen. Bei Nichtvorlage ist der reguläre Eintrittspreis zu entrichten.

§ 5 Rechnung und Umsatzsteuer

Für die Ausstellung der Rechnung werden die bei der Anmeldung angegeben Informationen verwendet. Die Abwicklung erfolgt direkt durch Converia (Lombego Systems). Bitte stellen Sie daher die Richtigkeit Ihrer Angaben sicher. Sie können per Rechnung oder Kreditkarte zahlen. Es gelten die Steuerbefreiungen gemäß § 4 UStG.

§ 6 Bestätigung & Widerrufsbelehrung

Nach Eingang der Zahlung übersenden wir Ihnen eine schriftliche Bestätigung (einschl. Eintrittskarte) per E-Mail, die Sie für die Teilnahme für die Offshore Wind R&D Conference 2018 benötigen. Bitte drucken Sie diese Bestätigung aus und bringen Sie sie zur Konferenz mit. Wir behalten uns vor, die Teilnahme an der Konferenz ohne die Vorlage einer gültigen Bestätigung zu untersagen.

Sie können Ihre Anmeldung innerhalb von 14 Tagen schriftlich (z. B. per Post oder E-Mail) bis zum 12. Oktober 2018 widerrufen. Bitte beachten Sie unsere Rückzahlungsbedingungen (siehe unten). Senden Sie in diesem Fall Ihren Widerruf an: Offshore Wind R&D Conference 2018, c/o Fraunhofer IWES, Am Seedeich 45, 27572 Bremerhaven. Oder per E-Mail an offshore-rd-conference-2018@iwes.fraunhofer.de (Betreff: Widerruf).

Namensänderungen

Namensänderungen sind möglich. Senden Sie hierzu eine E-Mail an offshore-rd-conference-2018@iwes.frauhofer.de (Betreff: Namensänderung) und nennen Sie den alten sowie den neuen Namen einschließlich der neuen Kontaktinformation. Namensänderungen sind nur bis zum 12. Oktober 2018 erlaubt. Hierfür wird eine Bearbeitungsgebühr von 30,- Euro erhoben. Bitte beachten Sie, dass eine Änderung der Rechnung nicht möglich ist. 

Rückzahlungsbedingungen

Im Falle eines Widerrufs gelten die folgenden Rückzahlungsbedingungen:

  • Widerruf bis zum 14. September 2018: Erstattung der Teilnahmegebühr abzüglich 50,- Euro Bearbeitungsgebühr.
  • Widerruf bis zum 12. Oktober 2018: Erstattung von 50 % der Teilnahmegebühr.
  • Widerruf nach dem 12. Oktober 2018: Keine Erstattung möglich.

§ 7 Programmänderungen

Änderungen einzelner Veranstaltungsleistungen von dem im Veranstaltungsvertrag vereinbarten Inhalt, die nach Vertragsschluss notwendig werden und vom Veranstalter nicht mutwillig herbeigeführt wurden, sind gestattet, solange sich die Änderungen oder Abweichungen nicht erheblich auf die Leistungen der Veranstaltung auswirken und somit den Veranstaltungscharakter verändern.

Der Veranstalter behält sich Änderungen in der Organisation, der Besetzung mit Referenten und dem Ablauf der Konferenz vor, die keinen wesentlichen inhaltlichen Einfluss auf die Konferenz haben.

§ 8 Ausfall der Konferenz

Ist die Durchführung der Veranstaltung aufgrund höherer Gewalt, wegen Störungen am Veranstaltungsort oder aufgrund einer zu geringen Teilnehmerzahl nicht möglich, werden die Teilnehmer umgehend informiert. Eine Erstattung kann bis zur Höhe von 40 % der Anmeldegebühren gewährt werden. Ein Anspruch auf die Erstattung von Reise- und Übernachtungskosten sowie Arbeitsausfall ist ausgeschlossen.

§ 9 Datenschutzrechtliche Einwilligungen

Wenn Sie Ihre entsprechende Einwilligung gegeben haben, werden wir Ihnen im Vorfeld, während und nach der Offshore Wind R&D Conference 2018 Informationen zu der Veranstaltung und der Forschungsinitiative “RAVE – Research at alpha ventus” per E-Mail zusenden.

Der Teilnehmer stimmt zu, dass Bild- und/oder Tonaufnahmen, die von ihm im Zusammenhang mit der Veranstaltung gemacht werden, in veränderter oder unveränderter Form durch IWES genutzt, verbreitet und veröffentlicht werden können. Dies bezieht sich auch auf die Veröffentlichung im Internet, insbesondere in den sozialen Netzwerken. Die Nutzungsrechte gelten ohne Beschränkung auf bestimmte Gebiete, auch für Zwecke der Werbung sowie redaktionelle Veröffentlichungen ohne jegliche Zeitbegrenzung. Die Nutzungsrechte an Bild-/Tonaufnahmen dürfen durch IWES veräußert und/oder weitergegeben werden. Der Teilnehmer stimmt auch einer Weitergabe dieser Nutzungsrechte an Dritte zu. Jeder Teilnehmer hat das Recht, seine Einwilligung zur Nutzung seiner Bild-/Tonaufnahmen jederzeit schriftlich durch eine Mitteilung an den Veranstalter zu widerrufen.

§ 10 Datenschutzinformationen
- Offshore Wind R&D Konferenz 2018 - 
 

Die Offshore Wind R&D Konferenz 2018 ist ein Projekt des Fraunhofer-Institut für Windenergiesysteme und soll dem Erfahrungsaustausch entlang des Lebenszyklus' von Offshore-Windparks dienen.

Im Rahmen der Nutzung dieser Webseite werden personenbezogene Daten von Ihnen durch uns als den für die Datenverarbeitung Verantwortlichen verarbeitet und für die Dauer gespeichert, die zur Erfüllung der festgelegten Zwecke und gesetzlicher Verpflichtungen erforderlich ist. Im Folgenden informieren wir Sie darüber, um welche Daten es sich dabei handelt, auf welche Weise sie verarbeitet werden und welche Rechte Ihnen diesbezüglich zustehen.

Personenbezogene Daten sind gemäß Art. 4 Nr. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen.

10.1. Geltungsbereich

Diese Datenschutzinformationen gelten für die Projekt-Website unter www.offshore-wind-rd.de sowie aller im Zusammenhang mit dem Projekt angebotenen Dienste als Webdienst sofern jeweils auf diese  Datenschutzinformation verwiesen wird.

10.2. Name und Kontaktdaten des für die Verarbeitung Verantwortlichen sowie des betrieblichen Datenschutzbeauftragten

Verantwortlicher im Sinne von Art. 4 Nr. 7 DSGVO:

Fraunhofer-Gesellschaft
zur Förderung der angewandten Forschung e.V.
Hansastraße 27 c
80686 München

für ihr

Fraunhofer-Institut für Windenergiesysteme
Am Seedeich 45
27572 Bremerhaven

(im Folgenden „Fraunhofer-IWES“)

Telefon: +49 471 14290-100

Der Datenschutzbeauftragte von Fraunhofer ist unter der o.g. Anschrift in München, zu Hd. Datenschutzbeauftragter bzw. unter datenschutz@zv.fraunhofer.de erreichbar.

Alternativ steht Ihnen unser Ansprechpartner Ralph Harter unter ralph.harter@zv.fraunhofer zur Verfügung.

Sie können sich jederzeit bei Fragen zum Datenschutzrecht oder Ihren Betroffenenrechten direkt an unseren Datenschutzbeauftragten wenden.

10.3. Verarbeitung personenbezogener Daten und Zwecke der Verarbeitung beim Besuch der Webseite

Hier gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen für die Nutzung der Konferenz Management & Ticketing Plattform Converia durch Teilnehmer.

10.4. Weitergabe von personenbezogenen Daten an Dritte

Wir geben die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nur an Dritte weiter, wenn:

  • Sie gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO Ihre ausdrückliche Einwilligung dazu erteilt haben;
  • dies gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO für die Erfüllung eines Vertrages mit Ihnen erforderlich ist,
  • für den Fall, dass für die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO eine gesetzliche Verpflichtung besteht.

Weiterhin gilt:

  • Für den Zweck der Bezahlungsabwicklung geben wir Ihre Daten im erforderlichen Umfang an den Dienstleister Converia (Lombego Systems GmbH, Kaufstraße 2-4, 99423 Weimar), weiter. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO.
  • Auf der Veranstaltung wird eine Teilnehmerliste an die Teilnehmer ausgegeben. Sofern Sie uns nicht ausdrücklich eine andere Weisung erteilen, werden wir auch Ihren Namen und Ihr/e Unternehmen/Organisation dort aufnehmen. Zweck dieser Datenweitergabe ist, allen Teilnehmern einen konkreten Überblick über die Teilnehmer zu geben und die gegenseitige Kontaktaufnahme zu erleichtern. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO.
  • Für den Fall, dass Sie sich für Exkursionen angemeldet haben, werden wir Ihre Daten im notwendigen Umfang an die durchführenden Veranstalter und Transportunternehmen weitergeben. Dies dient der Überprüfung der Teilnahmeberechtigung und der Durchführung der Exkursionen. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO.

Die weitergegebenen Daten dürfen von dem Dritten ausschließlich zu den genannten Zwecken verwendet werden.

Eine Übermittlung von personenbezogenen Daten an ein Drittland (außerhalb der EU) oder eine internationale Organisation ist ausgeschlossen.

10.5. Betroffenenrechte

Sie haben das Recht:

  • gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber uns zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen;
  • gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen;
  • gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen;
  • gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;
  • gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;
  • gemäß Art. 20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen und
  • gemäß Art. 77 DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Unternehmenssitzes wenden.

Information über Ihr Widerspruchsrecht nach Art. 21 DSGVO

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe e DSGVO (Datenverarbeitung im öffentlichen Interesse) und Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f DSGVO (Datenverarbeitung auf der Grundlage einer Interessenabwägung) erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmung gestütztes Profiling von Artikel 4 Nr. 4 DSGVO.

Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Sofern sich Ihr Widerspruch gegen eine Verarbeitung von Daten zum Zwecke der Direktwerbung richtet, so werden wir die Verarbeitung umgehend einstellen. In diesem Fall ist die Angabe einer besonderen Situation nicht erforderlich. Dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

Möchten Sie von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an datenschutz@zv.fraunhofer.de.

10.6. Datensicherheit

Alle von Ihnen persönlich übermittelten Daten werden mit dem allgemein üblichen und sicheren Standard SSL (Secure Socket Layer) verschlüsselt übertragen. SSL ist ein sicherer und erprobter Standard, der z.B. auch beim Onlinebanking Verwendung findet. Sie erkennen eine sichere SSL-Verbindung unter anderem an dem angehängten s am http (also https://..) in der Adressleiste Ihres Browsers oder am Schloss-Symbol im unteren Bereich Ihres Browsers.

Wir bedienen uns im Übrigen geeigneter technischer und organisatorischer Sicherheitsmaßnahmen, um Ihre Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, teilweisen oder vollständigen Verlust, Zerstörung oder gegen den unbefugten Zugriff Dritter zu schützen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert.

10.7. Aktualität und Änderung dieser Datenschutzinformation

Diese Datenschutzinformation ist aktuell gültig und hat den Stand Juni 2018.

Durch die Weiterentwicklung unserer Webseite und Angebote darüber oder aufgrund geänderter gesetzlicher bzw. behördlicher Vorgaben kann es notwendig werden, diese Datenschutzinformation zu ändern. Die jeweils aktuelle Datenschutzinformation kann jederzeit auf der Webseite von Ihnen abgerufen und ausgedruckt werden.

§ 11 Urheberrecht

Die ausgegebenen Veranstaltungsunterlagen sind urheberrechtlich geschützt. Die Vervielfältigung, Weitergabe oder anderweitige Nutzung sowie jede Form der Veröffentlichung (auch von Auszügen) ohne vorherige schriftliche Zustimmung des Veranstalters, ist untersagt und wird ggf. strafrechtlich verfolgt.

§ 12 Haftung

(1)          Der Veranstalter übernimmt keine Haftung für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der ausgegebenen Veranstaltungsunterlagen und deren Inhalte. Insbesondere übernimmt der Veranstalter keine Haftung für aus der Anwendung oder Weitergabe des im Rahmen der Veranstaltungen Erlernten und/oder Vermittelten möglicherweise entstehende Schäden.

(2)          Für Vorsatz haftet der Veranstalter unbeschränkt. Bei Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers und der Gesundheit von Personen haftet der Veranstalter auch in Fällen von Fahrlässigkeit ebenfalls unbeschränkt. Für sonstige Schäden, die der Veranstalter zu vertreten hat, haftet er beschränkt auf die bei Vertragsschluss vorhersehbaren Schäden, mit deren Entstehung typischerweise gerechnet werden muss. Bei leichter Fahrlässigkeit haftet der Veranstalter darüber hinaus nur im Falle der Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung ein Teilnehmer regelmäßig vertrauen darf (Kardinalpflicht). Diese Haftungsbeschränkung gilt auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Veranstalters.

§ 13 Haftungsausschluss

Der Veranstalter, die Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V. für ihr Institut Fraunhofer IWES, Am Seedeich 45, 27572 Bremerhaven, haftet weder für etwaige Personenschäden der Konferenzteilnehmer noch für Sachschäden oder Verlust persönlicher Gegenstände. Den Konferenzteilnehmern wird empfohlen, entsprechende eigene Versicherungen abzuschließen. Dies ist von besonderer Bedeutung für die Exkursionsteilnehmer.

Die Teilnahme an der Konferenz, den Exkursionen und den gesellschaftlichen Veranstaltungen erfolgt auf eigene Gefahr. Der Veranstalter haftet darüber hinaus nicht für anfallende Kosten oder Schäden aus Ereignissen, auf die er keinen Einfluss hat, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Fälle höherer Gewalt, Streiks und/oder öffentliche Demonstrationen.